Else Kröner-Fresenius-Stiftung

15.October 2015

Ziel der Else Kröner-Fresenius-Stiftung (EKFS) im medizinisch-humanitären Bereich ist es, die Gesundheitsversorgung von Menschen in Entwicklungsländern nachhaltig in dreierlei Hinsicht zu verbessern: möglichst vielen Patienten vor Ort direkt zu helfen, möglichst viele qualifizierte Ärzte, Schwestern und Gesundheitshelfer auszubilden und ein Umfeld zu schaffen, das sie animiert in ihrem Land zu bleiben.

Da sich die Aufgaben von AAA im medizinischen Bereich mit der Zielsetzung der EKFS decken, wurde im Oktober 2015 einem Antrag von AAA-D für den Bau und die erste Nutzung einer Operationseinheit im Medical Center von AAA entsprochen. Die Fördersumme ist nicht nur für den Bau, sondern auch für die Gehälter und die Fortbildung eines Arztes und einer OP-Schwester in Lübeck gedacht.

Dank der Hilfe der Soravia Group, der Auritas Gmbh  und der Else Kröner-Fresenius-Stiftung  können wir nun den Bau des  Op Bereiches mit allen rechtlich notwendigen  Auflagen fertigstellen, zusätzlich eine Intensivstation bauen und bekommen den notwendigen medizinischen Container finanziert. Für diesen beginnen wir nun eifrig medizinische Geräte, Verbrauchsmaterial und Co. zu sammeln.

Eine Container-Liste findet ihr unter https://docs.google.com/spreadsheets/d/1gSg-uCHuexLaNaaIz2OlaFx3tmn93bTFqvi3Br6z_Jo/edit?pli=1#gid=0

Ansprechperson: Dr. Anita Memmer, +43(0)6766010760 container@africaaminialama.com

Das Foto zeigt wie groß unser Health Center mittlerweile ist: Das silberne Dach ist der in Bau befindliche Operationssaal.

Ein besonderes Dankeschön an Prof Dr. Guldner, der die Koordination der medizinischen Projekte von fachlicher Seite in Deutschland und vor Ort mit ganzem Herzen unterstützt.