UMWELTSCHUTZ IN MOMELLA

Kinder treten auf Glasscherben, Kühe sterben an den Plastiksackerln, die sie fressen, Giraffen verletzen sich an Dosen …

Entlang der Straßen und leider auch im Nationalpark wird Müll oft achtlos weggeschmissen – Umweltbewusstsein ist hier oft noch nicht wirklich vorhanden.

Umso wichtiger ist es, Kinder schon in frühen Jahren aufzuklären und ihnen neue Werte vorzuleben: Zusammen mit dem Arusha Nationalpark organisierte Africa Amini Alama einen Tag des Umweltschutzes in Momella.

Über 90 Kinder aus Momella trafen einander auf dem Gelände von Africa Amini Alama. Autos aus dem Nationalpark fuhren sie an dessen Grenze.

Drei Stunden später kehrten sie zum Ausgangspunkt zurück – voll beladen mit Säcken voller Müll. Sie hatten Spaß, das sah man ihren Gesichtern an, ihre Augen strahlten, sie waren stolz. Jedes Kind bekam für einen vollen Sack eine Hand voll Zuckerl. Der Müll wurde gesammelt und verbrannt.

Ein unvergesslicher und hoffentlich nachhaltiger Tag. „Wann können wir das wieder machen?“, so der Tenor. Die Kinder hatten sichtlich viel Freude und vielleicht werden sie ihre Eltern lehren, Müll nicht achtlos wegzuwerfen.

Ein kleiner Anfang, doch wir machen weiter …

 

MEDIZINISCHE PROJEKTE
BILDUNGS PROJEKTE
PATENSCHAFTEN