KinderVilla

Im November 2012 wurde unter der Koordination von Dr. Helga Schiller die Kindervilla erbaut, welches mehr als 40 Kindern aus ärmsten Verhältnissen und oftmals ohne Eltern aus Momella und Umgebung die Möglichkeit eines neuen Zuhauses geben soll.

Derzeit betreuen eine „Hausmutter“, ein „Hausvater“, „Hausschwestern“, eine Sozialarbeiterin und ein bis zwei Volunteers unsere Kinder und kümmern sich rührend um sie. Es ist eine Freude zu sehen, wie groß der Zusammenhalt unter den nun neuen „Geschwistern“ ist und sie hier tatsächlich das Gefühl erfahren, wieder ein Zuhause zu haben. Viele Wunden und Traumata aus ihren frühkindlichen Erfahrungen können langsam heilen und sie können nun wieder Selbstvertrauen und Sicherheit in einer für sie kindgerechten Struktur erfahren.

Wir haben mittlerweile 41 Kinder aller Altersstufen, es gibt Solarlicht in ihren Zimmern und sie genießen ein gutes afrikanisches Essen. Regelmäßig starten wir „Vitaminwochen“, in denen alle Kinder Vitamintabletten bekommen, um so ihr Immunsystem zu stärken.

Eine wichtige Veränderung war die Eröffnung der Worseg Vision English Medium Academy: Alle Waisenkinder im Kindergarten und Schulalter gehen seitdem in diese englischsprachige Schule … und lieben sie.

Ab 2014 wohnte auch Andrea in der KinderVilla und begleitete die Kinder in ihrer liebevoll klaren, mütterlichen Art 2,5 Jahre. In dieser Zeit hat sich für unsere Kinder viel verändert, ist viel Ordnung und Liebe, viel Respekt und Entfaltungsmöglichkeit entstanden. 2016 ein großer und trauriger Abschied die Mama Andrea sehr lieb gewonnen hatten.

Seit Jänner 2020 gehen die ersten unserer Kids in die Pamoja Secondary School, wir sind alle sehr stolz auf sie. 

Viel Freude hatten unsere KinderVilla Kinder mit den neuen Schaukeln und Musikinstrumenten, wie auch mit unserem Permakultur Garten. Die Kinder entwickeln mittlerweile ihre eigenen sehr individuellen Interessen und wir wollen dem mit einem vielfältigen Angebot Rechnung tragen.

Die Kinder kommen von entlegenen Gegenden aus dem Maasai und Meru Land. Obwohl sie aus unterschiedlichen Ethnien stammen, leben sie wie echte Brüder und Schwestern zusammen.

Damit wir diesen Standards auch weiterhin gerecht werden können, geht das Fundraising weiter, und hierbei können Sie helfen. 

Zurzeit haben glücklicherweise alle Kinder einen Paten, Sie können allerdings gerne eine Teilpatenschaft übernehmen. Werden Sie jetzt Pate und schenken Sie Kindern in einer der ärmsten Regionen der Welt Vertrauen in ihre Zukunft. Um mehr über unsere Patenschaften zu erfahren, klicken Sie bitte hier: Patenschaften oder kontaktieren Sie patenschaften @africaaminialama.com

BILDER SAGEN MEHR ALS TAUSEND WORTE... ASANTE SANA - Vielen Dank ♥

 



Related News

 

MEDIZINISCHE PROJEKTE
BILDUNGS PROJEKTE
PATENSCHAFTEN